Die Klingenstadt Solingen - mit 162.000 Einwohnern Großstadt im 'Bergischen Städtedreieck' - sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im

Stadtdienst 37, Feuerwehr mehrere

Brandmeisterinnen/Brandmeister

Die Stellen sind mit Besoldungsgruppe A 7 LBesG NRW ausgewiesen

Ihre Aufgaben:

Einsatz in einer der drei Feuer- und Rettungswachen der Stadt Solingen im Brandschutz, in der Hilfeleistung und im Rettungsdienst.

Ihr Profil:

Sie haben die Laufbahnprüfung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst erfolgreich abgelegt
- Sie haben möglichst eine abgeschlossene Ausbildung als Rettungsassistentin / Rettungsassistent/Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter
- Sie haben möglichst eine Maschinisten- /Drehleitermaschinistenausbildung
- Sie haben den Führerschein der Klasse CE
- Sie verfügen über eine uneingeschränkte Eignung für den Feuerwehrdienst einschließlich der Atemschutztauglichkeit (nach G 26.3)
- Sie sind teamfähig, zuverlässig, engagiert, verantwortungsbewusst und körperlich belastbar
- Sie verfügen über interkulturelle Kompetenz.

Der Einsatz erfolgt im Rahmen des Wechselschichtdienstes (24 Stunden) nach dem
2-Schichtmodell.

Die Bewerberinnen und Bewerber der Werkfeuerwehren werden gebeten, eine Bescheinigung beizufügen, dass ihre Ausbildung der Ausbildung einer öffentlichen Feuerwehr entspricht.


Wir bieten:

Eine vielseitige Tätigkeit, ein gutes kollegiales Klima, Förderung und Unterstützung durch feuerwehrinterne sowie städtische Fortbildungen und ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld.


Hinweise:

Zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind Stellenbesetzungen bei der Klingenstadt Solingen grundsätzlich auch in Teilzeit möglich.

Für Beschäftigte mit Kindern im Vorschulalter bietet die Klingenstadt Solingen betriebliche Plätze in der städtischen Kindertagesstätte am Rathaus an. Die Betreuungszeiten orientieren sich dabei besonders an den Bedarfen der Beschäftigten der Klingenstadt.

Es wird darauf hingewiesen, dass hinsichtlich der in der Ausschreibung angegebenen Besoldung Veränderungen möglich sind und kein Vertrauensschutz besteht.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Für Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten Gleichgestellte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationen und Geschlechter.


Nähere Auskünfte zu den Stellen erteilt von Stadtdienst Feuerwehr Herr Wagner, Fon 0212-2202-110 und für das Auswahlverfahren vom Personalmanagement Frau Koth, Fon 0212-290-2274.

counter-image